Auswahl der Produktionen 2019 steht fest!

Ziel und damit wesentliches Auswahlkriterium der Bürgerjury war es, mit dem Programm eine hohe Diversität in den Hintergründen der beteiligten Künstlerinnen, in den Inszenierungen, in der Theatererfahrung des potentiellen Publikums sowie in möglichen Geschmäckern und Meinungen der Zuschauerinnen abzubilden.

Mit bedachtem und kritischem Blick einigten sich die Juror*innen von MADE IN GERMANY 2019 auf elf Theaterproduktionen und einen Film.

Christoph Winkler, Berlin: Shut up and dance
Hans Otto Theater, Potsdam: Occident Express
Schauburg, München: Nothing Twice
Ma’an Mouslli, Osnabrück: Newcomers (Film)
Ballhaus Naunystraße, Berlin: Jung, giftig und schwarz
Casamax Theater, Köln: Heimat A. T.
Deutsches Schauspiel, Hamburg: Ellbogen
Internationales Frauenzentrum, Bonn: Dörfer der Hoffnung
Landestheater Tübingen: Die Bestätigung
Theater der jungen Welt, Leipzig: Der Vogel anderswo
Cie. Freaks und Fremde, Dresden: Der Bau
theaterperipherie Frankfurt: Allah liebt Man(n)