Heimat A. T.

Sicherheit, das ist das, was er verloren hat. Neben seinem Vater, seiner Mutter, seinen beiden Brüdern, seinem Haus, seinem Hund, seinem Lieblings-T-Shirt, vor allem aber: seiner Zukunft. Seiner Vergangenheit. Und irgendwie auch seinem Jetzt. Hier aber, in diesem Land, da ist die Sicherheit zuhause. Doch in Azmis Klasse ist Enno, der sein Land beschützt vor solchen wie Azmi, die gekommen sind, um zu nehmen, was ihnen weder gehört noch zusteht. Überfremdung. Dieses Wort hat Azmi von Enno gelernt. Ebenso wie Volksfeind. Schmarotzer. Ausländerschwein. Enno beschützt seine Heimat vor dem Fremden. Azmi würde sich dagegen wehren, wäre er nicht so müde. Und als Azmi spätabends die Turnhalle verlässt, stellt er fest: Das war keine gute Idee.

Das sagt die Jury:
„Ein wunderbares Solostück über die Bedeutung von Sicherheit, Fremdsein und Heimat in Deutschlands Klassenzimmern.“

Dauer: 60 Minuten
Karten: 10 / 7 €