Grußwort von Dr. Fabian Mayer, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart

Das Theaterfestival „Made in Germany“ hat sich einen festen Platz im
Veranstaltungskalender der Stadt Stuttgart gesichert und geht bereits in die sechste Runde. Das diesjährige Gemeinschaftswerk zwischen dem Forum der Kulturen e. V. und verschiedenen Partnertheatern bringt eine sorgfältige Auswahl an interkulturellen Theaterstücken aus ganz Deutschland in Stuttgart auf die Bühne.

In unserer von Diversität geprägten Stadtgesellschaft ist es wichtig, Produktionen zu zeigen, die sich mit den Perspektiven, Chancen, Herausforderungen und Konflikten von Einwanderung künstlerisch auseinandersetzen. Besonders freuen darf man sich über die breite Tiefe der Themenvielfalt des diesjährigen Festivals. Die Bürgerjury als fester Bestandteil des Festivalkonzepts und starkes Zeichen einer gelebten
kulturellen Teilhabe und Partizipation ermöglicht, dass nicht nur passionierte TheaterbesucherInnen, sondern auch Menschen, die bisher das Theater nicht so sehr im Fokus hatten, ins Theater kommen.

Für die Stadt Stuttgart bietet das Festival „Made in Germany“ neben dem im Wechsel stattfindenden Festival „Made in Stuttgart“ Raum für den gemeinsamen Diskurs über unsere durch Internationalisierung und Globalisierung geprägte Gegenwart und präsentiert zugleich die Vielfalt, die sich hinter dem Begriff der „Interkultur“ verbirgt. Zudem steht das Festival stellvertretend für die Stuttgarter Kulturlandschaft, die sich für die Stärkung der kulturellen Diversität und des gesellschaftlichen Zusammenhalts einsetzt.

Ich hoffe, viele Besucherinnen und Besucher nehmen die Einladung der Veranstalter an und schauen mit einem neuen und frischen Blick auf das „Einwanderungsland Deutschland“. In diesem Sinne wünsche ich dem Festival viel Erfolg und allen Gästen tolle Erlebnisse und wertvolle Einsichten.

Dr. Fabian Mayer
Erster Bürgermeister