Jury wählt das Festivalprogramm

Zur 8. Ausgabe des Interkulturellen Theaterfestival Made in Germany werden Theaterproduktionen aus ganz Deutschland eingeladen, die sich mit der Migrationsgesellschaft Deutschland beschäftigen. Das Besondere dabei: Das Publikum entscheidet über die Auswahl diesen einzigartigen Festivalprogramms!

Für eine buntgemischte Jury haben wir interessierte und engagierte Stuttgarter*innen unterschiedlicher Herkunft, verschiedenen Alters und Geschlechts gesucht.

Die Arbeit der Jury beinhaltet Recherche und Sichtung von Aufführungen sowie die Entscheidung, welche der Inszenierungen aus ganz Deutschland zum Festival eingeladen werden. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich und findet an mehreren Abenden und Wochenenden von Februar bis Mai 2024 statt; Unkosten für Reise und Eintritte werden erstattet. Professionelle Erfahrungen im Theaterbereich sind nicht notwendig.

Über die Arbeit der Jury, die wir Euch bald natürlich auch noch vorstellen werden, sowie über den Auswahlprozess geben wir Euch hier und auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram regelmäßige Updates.


Derzeit sind folgende Theater im Vorbereitungskreis für Made in Germany vertreten:
Junges Ensemble Stuttgart, Kulturwerk, Schauspielbühnen, Schauspiel Stuttgart, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Studio Theater, Theater am Faden, Theater Atelier, Theaterhaus, Theater La Lune, Theater Rampe, Theater tri-bühne, Wilhelma Theater